Hand­lungs­fel­der

Das Kom­pe­tenz­zen­trum Beruf­li­che Ori­en­tie­rung wur­de 2006 in Düs­sel­dorf gegrün­det von der Lan­des­haupt­stadt und der Unter­neh­mer­schaft Düs­sel­dorf und hat­te damals die Auf­ga­ben, die Akteu­re der Beruf­li­chen Ori­en­tie­rung zu ver­net­zen und gemein­sa­me Pro­jek­te zu rea­li­sie­ren. Bereits ab 2006 rea­li­sier­te das Kom­pe­tenz­zen­trum Modu­le der Beruf­li­chen Ori­en­tie­rung, die 2013 mit der Ein­füh­rung von “Kein Abschluß ohne Anschluss (KAoA)” zur Pflicht in allen Schu­len NRWs wur­den, bei­spiels­wei­se die indi­vi­du­el­le Umset­zung des Berufs­wahl­pas­ses in den Schu­len (in ers­ter Linie im Zusam­men­hang mit Spe­zi­al­the­men wie Talen­te­ent­de­ckung, Inklu­si­on bzw. Vor- und Nach­be­rei­tung von Pra­xis­pha­sen), die Tage der Stu­di­en- und Berufs­ori­en­tie­rung, die Unter­stüt­zung der Stu­di­en- und Berufs­wahl­ko­or­di­na­to­ren und unter ande­rem eine Drei-Tages-Ver­si­on der Poten­ti­al­ana­ly­se (steps to suc­cess). Ins­ge­samt setz­te das Kom­pe­tenz­zen­trum damals schon rund 15 Pro­gram­me und Pro­jek­te der Beruf­li­chen Ori­en­tie­rung um.

Seit der Ein­füh­rung von “Kein Abschluß ohne Anschluss” (2013) ent­wi­ckel­te sich das Kom­pe­tenz­zen­trum zu einer Ide­en­schmie­de für “KÜR”-Elemente, rea­li­siert  zusätz­li­che Modu­le zu KAoA. Heu­te ist das Kom­pe­tenz­zen­trum eine Säu­le des erfolg­rei­chen Zwei-Säu­len-Modells der Beruf­li­chen Ori­en­tie­rung in Düs­sel­dorf:

  • Die Kom­mu­na­le Koor­di­nie­rung steu­ert den Gesamt­pro­zess der Beruf­li­chen Ori­en­tie­rung.
  • Das Kom­pe­tenz­zen­trum beglei­tet die Beruf­li­che Ori­en­tie­rung wirk­sam.

In unse­ren For­ma­ten ent­de­cken die Jugend­li­chen ihre Talen­te, Stär­ken und Nei­gun­gen, erhal­ten Ori­en­tie­rungs­hil­fen für Pra­xis­pha­sen und erfah­ren, wel­che rea­li­sier­ba­ren beruf­li­chen Mög­lich­kei­ten auf sie war­ten könn­ten. Über Begleit­mo­du­le wer­den Eltern, Lehr­kräf­te und die Öffent­lich­keit ein­ge­bun­den.

Hand­lungs­fel­der sind in ers­ter Linie:

  • Inter­es­se wecken
  • Talen­te und Nei­gun­gen ent­de­cken
  • Beru­fe und Berufs­fel­der ken­nen­ler­nen
  • Ent­schei­dun­gen tref­fen und umset­zen (Dua­le Aus­bil­dung, Stu­di­um).

Visu­el­le Bei­spie­le fin­den Inter­es­sier­te hier: https://www.youtube.com/channel/UChYwXlLXHZSNFruvVo0Zzlg. Hör­bei­spie­le gibt es unter http://unternehmerschaft.wigadi.de/duesseldorfer-wirtschaft/.