• Ins­ge­samt 2.629 Schü­le­rin­nen und Schü­ler gehen am 09. Novem­ber an den Start
  • Das Fina­le der 20 bes­ten Teams fin­det im März 2021 statt

Wirt­schaft­li­che Zusam­men­hän­ge und unter­neh­me­ri­sches Han­deln nicht nur ken­nen, son­dern ver­ste­hen: das ist es, was SCHULBANKER – das Plan­spiel des Ban­ken­ver­ban­des — bewir­ken möch­te. Die­ses Jahr wer­den wie­der über 2.600 Schü­le­rin­nen und Schü­ler vier Mona­te lang eine vir­tu­el­le Bank mana­gen. Ins­ge­samt 634 Teams aus 148 Schu­len star­ten bei der neu­en Run­de von SCHULBANKER am kom­men­den Mon­tag — dar­un­ter auch acht Teams aus Ita­li­en, 33 aus Öster­reich, drei aus der Schweiz und sogar eins aus Spa­ni­en. 

Über unser Plan­spiel ver­su­chen wir Schü­le­rin­nen und Schü­ler spie­le­risch an die wirt­schaft­li­che Pra­xis her­an­zu­füh­ren. Als Vor­stän­de ihrer eige­nen vir­tu­el­len Bank ver­fol­gen die Jugend­li­chen Akti­en­kur­se, legen Zin­sen fest, ver­ge­ben Kre­di­te und wer­den pra­xis­nah an gesamt­wirt­schaft­li­che Zusam­men­hän­ge her­an­ge­führt. Sie ler­nen, wie ihre Ent­schei­dun­gen Markt­ent­wick­lun­gen beein­flus­sen und wie sich die Kon­junk­tur­la­ge und das Ver­hal­ten ihrer Kon­kur­ren­ten auf ihren Geschäfts­er­folg aus­wir­ken“, sagt Andre­as Kraut­scheid, Haupt­ge­schäfts­füh­rer des Ban­ken­ver­ban­des. „Es ist gera­de heu­te beson­ders wich­tig, dass Jugend­li­che unse­re kom­ple­xen Wirt­schafts- und Finanz­sys­te­me durch­drin­gen, denn auch bei The­men wie Kli­ma­schutz spie­len Ban­ken eine zen­tra­le Rol­le. Wir Ban­ken wol­len die Wirt­schaft bei der Finan­zie­rung der Kli­ma­schutz­maß­nah­men unter­stüt­zen – hin zu einer kli­ma­freund­li­che­ren Gesell­schaft und Wirt­schaft. Das ist gera­de jun­gen Men­schen wich­tig und fängt bei ihnen an“, so Kraut­scheid.

Es wer­den sechs Run­den bzw. Geschäfts­jah­re gespielt. Ziel ist es, die eige­ne Bank gegen­über den Kon­kur­ren­ten auf dem Plan­spiel-Markt mög­lichst erfolg­reich zu füh­ren.  

Ende März 2021 tre­ten die 20 bes­ten Teams gegen­ein­an­der an. Die drei Gewin­ner-Ban­ken erhal­ten Geld­prei­se in Höhe von 4.000, 3.000 und 2.000 Euro für ihre Schu­len und zusätz­lich 500, 400 und 300 Euro für die Teams. Mit­ma­chen kön­nen Schü­ler und Schü­le­rin­nen zwi­schen 14 und 21 Jah­ren. Über 87.000 Jugend­li­che aus deut­schen und euro­päi­schen Schu­len mit deutsch­spra­chi­gem Unter­richt haben seit Beginn des Plan­spiels im Jahr 1998 an dem Schü­ler­wett­be­werb bereits teil­ge­nom­men.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter schulbanker.de.