Der Name ändert sich – die Idee bleibt: Aus den Düsseldorfer Tagen der Studien- und Berufsorientierung werden die Düsseldorfer Tage der Beruflichen Orientierung (DTBO), aber Idee und Konzept bleiben erhalten, auch 2020. Die letzten vier Tage vor den Osterferien gehören der Beruflichen Orientierung. Und die Bilanz kann sich sehen lassen. Fast 10.000 Schülerinnen und Schüler nehmen Jahr für Jahr an dieser Berufsorientierung teil.

Allein 3.000 Plätze werden von rund 150 teilnehmenden Unternehmen über das Buchungsportal www.berufsorientierungstage.de bereitgestellt. Damit ist und bleibt Düsseldorf Spitze in Nordrhein-Westfalen. Schulen und Schüler suchen aber auch über andere Wege Plätze in den Unternehmen, beispielsweise über Lernpartnerschaften und individuelle Bewerbungen. Die Unternehmen freuen sich über das Engagement der Schüler.

Vom 27. März bis zum 01. April 2020 öffnen wieder zahlreiche Unternehmen für 4-6 Stunden ihre Türen, um sich den jungen Leuten als Ausbildungsbetrieb zu präsentieren, um Berufe und Berufsbilder vorzustellen. Über 60 Düsseldorfer Schulen engagieren sich bei den Orientierungstagen.

Das Erfolgsmodell: Schüler und Unternehmen begegnen sich auf Augenhöhe. Oft begleiten die Auszubildende die Jugendliche. Hautnah lernen die Schüler Jobs kennen, können oft auch Hand anlegen. Im Hotel wird ein Tisch fürs Abendessen hergerichtet. Ein Rad wird in der Kfz-Werkstatt gewechselt.

Veranstalter sind die Kommunale Koordinierung der Landeshauptstadt Düsseldorf und das Düsseldorfer Kompetenzzentrum Berufliche Orientierung. Die Teilnahme ist für alle Beteiligten kostenfrei. Und es viele Unterstützungsleistungen, beispielsweise Checklisten, über 100 Ideen für erfolgreiche betriebliche Erkundungen und persönliche Beratungen über 0211.6690822.