Über 700 Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus För­der-, Haupt- und Gesamt­schu­len besuch­ten Ende Mai den “komm auf Tour”- Stär­ken­par­cour im Düs­sel­dor­fer Sprin­ter­werk der Daim­ler AG. Es waren vier erfolg­rei­che Tage, Dank an Fer­ry Ste­vens und Jen­ni­fer Simons im Aus­bil­dungs­be­reich der Daim­ler AG, an die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf, die Agen­tur für Arbeit Düs­sel­dorf, die Bür­ger­Stif­tung Düs­sel­dorf, die Stif­tung Pro Aus­bil­dung und an die Köl­ner Kom­mu­ni­ka­ti­ons­agen­tur Sinus.

Freu­en sich auf komm auf Tour: Thors­ten Schu­ma­cher, Agen­tur für Arbeit, Karl Cra­mer, Bür­ger­Stif­tung Düs­sel­dorf, Ulri­ke Schmidt, Sinus, Gre­gor Nacht­wey, Kom­mu­na­le Koor­di­nie­rung. Fotos: Mey­er

Zwei Stun­den wähl­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler im Par­cour span­nen­de Auf­ga­ben aus. In der „sturm­frei­en Bude“ mach­ten sie die Bet­ten und repa­rier­ten den Küchen­ab­fluss. Auf der Büh­ne ging es um krea­ti­ve Impro­vi­sa­tio­nen und im „Laby­rinth“ ver­such­ten die Kids mit ver­bun­de­nen Augen ihren eige­nen Weg zufin­den. The­ma im „Zeit­tun­nel“ waren die Rol­len­bil­der von Frau­en und Män­nern und Chan­cen­ge­rech­tig­keit. Beim Lösen der Auf­ga­ben kön­nen die Jugend­li­che grund­sätz­lich sie­ben ver­schie­de­ne Stär­ke-Punk­te bekom­men. Ein gro­ßes Netz­werk aus Düs­sel­dorf unter­stützt das Pro­jekt und ist in „komm auf Tour“ ein­ge­bun­den: Die Eltern in einem Infor­ma­ti­ons­abend, die Lehr­kräf­te in einer Fort­bil­dung, Mit­ar­bei­ten­de von Bera­tungs­stel­len als Par­cours­be­glei­tun­gen für die Jugend­li­chen und die regio­na­len Akteu­rin­nen und Akteu­re in die Pla­nung der nächs­ten Schrit­te zur Berufs­ori­en­tie­rung und Lebens­pla­nung.